Chronik der Stadt Chemnitz

12. Jahrhundert
Chronik Chemnitz bis 1199
nach 1170 Gründung der Stadt Chemnitz als Reichsstadt.
Ende des 12. Jahrhunderts Bau des Roten Turmes und des Hohen Turmes.
13. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1200 bis 1299
1254 Urkundliche Ersterwähnung der Jakobikirche.
1290/91 Urkundliche Bestätigung des Reichsstadtcharakters.
1296 Aus diesem Jahr stammt die älteste Urkunde des Stadtarchivs.
14. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1300 bis 1399
1308 Ausstellung eines Schutzbriefes des wettinischen Markgrafen für die Stadt.
1333 Großer Stadtbrand.
1375 Kauf von Burg und Herrschaft Rabenstein durch das Kloster.
1393 Die Stadt erhält das Salzprivileg.
15. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1400 bis 1499
1423 Kurfürst Friedrich verkauft der Stadt die hohe und niedere Gerichtsbarkeit und den Zoll.
1485 Päpstliche Genehmigung für die Stiftung des Franziskanerklosters.
1496-1498 Errichtung eines steinernen Rathauses am Marktplatz und Vollendung des Turmes mit Uhr.
16. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1500 bis 1599
1524 Erhebung gegen den Rat und sogenannte Bierkrawalle in Chemnitz.
1539 Beginn der Reformation in Chemnitz.
17. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1600 bis 1699
1610 Chemnitz zählt ca. 5500 Einwohner.
1613 Pestjahr.
1644 Chemnitz wird kursächsische Garnisonsstadt.
18. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1700 bis 1799
1700 Die Stadt zählt ca. 5000 Einwohner.
1746 Wiederaufbau des durch Blitzeinschlag zerstörten Hohen Turmes.
1791 Einführung der Straßenbeleuchtung.
19. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1800 bis 1899
1800 Die erste Chemnitzer Zeitung erscheint.
1801 Die Stadt zählt fast 11.000 Einwohner.
1822 Erstmaliger Einsatz von Dampfkraft in Chemnitz in der Kattundruckerei von Pfaff und Sohn.
1829 Gründung des Industrievereins für das Königreich Sachsen.
1835 Bau der ersten Dampfmaschine.
1838 Einweihung des Stadttheaters auf der Theaterstraße.
1852 Eröffnung der Eisenbahnstrecke Chemnitz-Riesa.
1862 Gründung der Handels- und Gewerbekammer.
1868 Gründung des Humanistischen Gymnasiums.
1869 Gründung der Stadtbibliothek.
1871 Chemnitz zählt über 68.000 Einwohner.
1883 Chemnitz zählt 103.000 Einwohner und ist damit Großstadt.
1891 Eröffnung der Markthalle.
1893 Fahrt der ersten elektrischen Straßenbahn.
20. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 1900 bis 1999
1900 Chemnitz zählt über 200.000 Einwohner.
1911 Eröffnung des neuen Rathauses am Markt.
1912 Chemnitz zählt über 300.000 Einwohner.
1913 Eröffnung des Kaufhauses Tietz an der Poststraße.
1926 Entstehung des Flugplatzes an der Stollberger Straße.
1930 Die Stadt erreicht mit über 360.000 ihre bislang größte Einwohnerzahl.
1931 Eröffnung des Schloßbergmuseums.
1935 Chemnitz wird wieder Garnisonsstadt.
1944 Erste Bombenangriffe auf Chemnitz, Rabenstein und Siegmar-Schönau.
1946 Erste Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung nach dem Krieg.
1950 Abschluss des Wiederaufbaus des Alten Rathauses.
1951 Wiedereröffnung des Opernhauses.
1962 Eröffnung des Hotels "Moskau".
1963 Eröffnung der Freilichtbühne im Küchwald.
1970 Besiegelung der Städtepartnerschaft mit Usti nad Labem/Tschechische Republik.
1978 Einweihung des handbetriebenen Glockenspiels am Rathausturm.
1986 Die Technische Hochschule erhält den Status einer Technischen Universität.
1991 Montage des kupfernen Turmes auf dem Ostteil des Museums am Theaterplatz.
1994 Erste Direktwahl eines Oberbürgermeisters. Dr. Peter Seifert (SPD) erhält 73% der Stimmen.
21. Jahrhundert
Chronik Chemnitz von 2000 bis heute
2000 Eröffnung des innerstädtischen Einkaufszentrum Galerie Roter Turm.
2003 Eröffnung des neuen Industriemuseums und der Chemnitz Arena.
2006 Wahl von Barbara Ludwig (SPD) zur neuen Oberbürgermeisterin.
2007 Eröffnung des Museums Gunzenhauser.
2011 Chemnitz wird Hauptsitz der Landesdirektion in Sachsen.
2014 Eröffnung des Staatlichen Museums für Archäologie (smac).