Fête de la Musique: in Chemnitz liegt Musik in der Luft

Wenn die Fête de la Musique ihre Besucher am 21. Juni 2019 in der Chemnitzer Innenstadt begrüßt, feiert dieses Ereignis sogar ein kleines Jubiläum. In diesem Jahr findet das Musikfest zum mittlerweile fünften Mal statt und lockt deshalb mit einem besonderen Programm. Alle Chemnitzer und Chemnitzerinnen sind dazu eingeladen, zuzuhören, mitzumachen und jeden einzelnen Moment zu genießen. Da das Musikereignis in diesem Jahr auf einen Freitag fällt, steht dem unbeschwerten Musikvergnügen gewiss nichts mehr im Wege.

 

Jede Bühne widmet sich einem anderen Thema

Pünktlich zum Auftakt in den Feierabend und das bevorstehende Wochenende füllen sich die in der Innenstadt aufgebauten Bühnen mit Leben, um das Publikum zu einer musikalischen Erkundungstour einzuladen. Zahlreiche Musiker und Musikerinnen haben ihr Kommen bereits zugesagt, um spannende Shows und Konzerte unterschiedlicher Genres und Kulturkreise zu bieten. Doch nicht nur auf den Bühnen der Innenstadt von Chemnitz herrscht reges Treiben. Mehrere Orte sind speziell Straßenmusikern vorbehalten. Diese Künstler komplettieren das abwechslungsreiche Programm, das von Musik über Tanz bis hin zu Theater reicht.

Ein kostenfreies Musikerlebnis

Bereits dem Gründer des Events – Jack Lang – war es ein Anliegen, dass der Eintritt zur Fête de la Musique für jeden Besucher kostenfrei ist. Und so ist es auch beim diesjährigen Event, bei dem natürlich jeder Gast mit offenen Armen empfangen wird. Neben den Bühnen steht allerdings eine kleine Imbissmeile zur Verfügung, an denen hungrige und durstige Gäste eine große Auswahl an Speisen und Getränken finden. An dieser Imbissmeile bieten Gastronomen aus ganz Chemnitz ein umfassendes Repertoire an Köstlichkeiten an. Eines der Highlight der diesjährigen Veranstaltung ist ein riesiges Spektakel, das am Stadthallenbrunnen ausgetragen wird. An diesem Event sind unter anderem die Städtischen Theater beteiligt.

Diese Acts haben ihr Kommen zugesagt

Auf der Bandbühne am Roten Turm sorgen in diesem Jahr Bands wie „Soulkombinat“, „Noxious Noice“ oder „Hikury Beach“ für Unterhaltung. Auf der am Stadthallenpark gelegenen Songwriter-Bühne ziehen Künstler wie „Baby of the Bunch“, „Mindtram“ oder das Julia Schüler Trio das Publikum in den Bann. Wer an der am Stadthallenpark gelegenen DJ Bühne vorbeischaut, kann sich zum Sound von DJs wie Aniqua, Tosche oder Clara Peter Parker bewegen. Die am Neumarkt aufgestellte Klassikbühne ist hingegen Künstlern wie „Son:ja“, den „Valuz Chansons“ oder der Streicherband der Musikschule Chemnitz vorbehalten. Die Jacobikirche avanciert zum Schauplatz von Konzerten der Rudolf-Kempe-Orchesterakademie. Als Straßenmusikerplätze sind beispielsweise der Düsseldorfer Platz oder die Innere Klosterstraße in den Rathaus-Passagen ausgewiesen. Als weitere Highlights stehen die Radio T Lounge oder ein mobiler Kinderproberaum beim Bandbüro des Chemnitz e. V. bereit.

Fête de la Musique: wie alles begann

Mit diesem Ereignis knüpft die Fête de la Musique an ein Konzept an, das schon im Jahre 1981 ins Leben gerufen wurde. Damals verspürte der einstige französische Kulturminister Jack Lang den Wunsch, die Straßen von Paris mit Musik zu füllen und allen Zuhörern kostenfreie Konzerte zu bieten. Mittlerweile wird das Musikfest weltweit in mehr als 540 Städten zelebriert. Bei all diesen Veranstaltungen ist es nur wichtig, dass die Events an öffentlichen Plätzen stattfinden und Herkunftsländer sowie Genres der Künstler keine Rolle spielen. Mittlerweile ist die Fête de la Musique auch in Chemnitz ein wichtiger Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders.

Zurück