Corona-Krise in Chemnitz: Welche Veranstaltungen werden abgesagt oder verschoben?

Deutschland steckt in der Krise, in der Corona-Krise. Weltweit forderte der neue Virus Sars-Covid-19 schon Tausende an Menschen das Leben. Auch in Deutschland wurden mittlerweile mehr als 100.000 Infektionen mit dem Erreger gemeldet. Die Bundesregierung hat reagiert und landesweit den sogenannten Lockdown veranlasst. Ein wichtiger Bestandteil dieses Lockdowns sind nicht nur Absagen von Veranstaltungen, an denen mehr als tausend Menschen teilnehmen. Aktuell ist es deutschen Einwohnern sogar nur gestattet, für ihren Arbeitsweg, Spaziergänge in der Umgebung oder für Einkäufe für Lebensmittel ihre eigenen vier Wände zu verlassen. Diese Entwicklung wirkt sich natürlich auch auf den Chemnitzer Veranstaltungskalender aus.

Wird das Sächsische Theatertreffen nur verschoben?

Täglich laufen neue Meldungen vom Band, dass kleinere und größere Veranstaltungen in Chemnitz abgesagt oder verschoben wurden. Jüngstes Beispiel ist das Sächsische Theatertreffen, das eigentlich vom 13. bis 17. Mai 2020 stattfinden sollte. Theaterenthusiasten wollten das Festival durchführen, um einer großen Öffentlichkeit die riesige Vielfalt der sächsischen Theaterlandschaft zu präsentieren. Allerdings soll das Theatertreffen nicht komplett entfallen, sondern nur auf einen anderen Termin verschoben werden.

Schlechte Nachrichten für Hobby-Sportler

Außerdem sind in Chemnitz auch mehrere Sportveranstaltungen von Absagen betroffen. Nachdem der Nachtlauf für Mai bereits abgesagt wurde, hat die KKH nun die gleiche Entscheidung für den Stadtparklauf verkündet. Traditionell sollte diese Sportveranstaltung eigentlich Anfang Juli durchgeführt werden. Doch aufgrund der derzeitigen Entwicklung fällt dieser Event nun ersatzlos aus. Absagen für einige sportliche Events sind zwar noch nicht endgültig entschieden, aber dennoch sehr wahrscheinlich. Ein Beispiel ist der Radmarathon, der von Chemnitz aus bis auf den Fichtelberg führt. Eigentlich sollte dieser Sportevent am 14. Juni durchgeführt werden. Terminverschiebungen innerhalb von 2020 funktionieren leider nicht. Unsicherheiten gibt es aktuell noch wegen den Mountainbike-Rennens Heavy 24, für das Organisatoren bis Mai eine verbindliche Entscheidung treffen möchten. Hat sich die Situation bis dahin nicht deutlich entspannt, ist eine Absage für die am Stausee Rabenstein ausgetragene Veranstaltungen ebenfalls wahrscheinlich.

"Der Ring der Nibelungen" fällt für 2020 aus

Für Kulturenthusiasten ist die Absage der Zyklus-Aufführungen "Der Ring des Nibelungen" gewiss eine schlechte Nachricht. Diese Aufführungen waren bei den Städtischen Theatern ursprünglich für Himmelfahrt und Ostern geplant. Doch nun wurden die Veranstaltungen aufgrund der Corona-Situation abgesagt. Allerdings steht ein Ausweichtermin für diese Veranstaltungen schon fest. Im Frühjahr 2021 werden die beiden Zyklen unter dem Motto "Opernwunder von Chemnitz" aufgeführt. Während die Ring-Aufführungen erstmals vom 1. bis 5. April 2021 geplant sind, wiederholt sich der Zyklus noch einmal an Himmelfahrt vom 12. bis 16. Mai 2021. Sogar Tickets für diese Veranstaltungen sind schon jetzt unter www.theater-chemnitz.de erhältlich.

Wie lange werden die Kontaktsperren noch bestehen bleiben?

Das kulturelle und sportliche Leben in Chemnitz steht still. Aktuell sind alle Veranstaltungsstätten der Stadt durchgehend geschlossen. Bleibt abzuwarten, ob sich die Situation ab dem 20. April entspannt oder die derzeitige Kontaktsperre noch einmal verlängern wird.

 

 

Zurück